Reading picture booksFünf Bilderbücher für die Sek I

Bilderbücher bereichern den Klassenraum. Durch das Zusammenspiel von Bild und Text eröffnen sich Lernern neue Bedeutungsdimensionen und das literarästhetische Lernen wird gefördert. Fünf Bücher, die sich auch für die Sek I eignen, stellen wir Ihnen hier vor.

Englische Bilderbücher für die Sek I

Bilderbücher Sek. I © darkworkX / Pixabay

|

Die hier vorgestellten Bücher sprechen verschiedenen Thematiken an, die für den Englischunterricht in der Sek I relevant sind. Dabei geht es zum Beispiel um körperliche Behinderung, Armut, Flucht oder Kulturzusammenstoß. Alle Geschichten sind in einen alltagsnahen, durchaus ernsthaften jedoch immer lebensbejahenden Kontext eingebettet.

 

Matt de le Peña & Christian Robinson:
Last Stop on Market Street

CJ und seine Großmutter Nana fahren mit dem Bus. Dort treffen sie auf ganz unterschiedliche Menschen: unter anderem junge, alte, arme, kranke. CJ fragt Nana, weshalb es diese Unterschiede auf der Welt gibt. Auf die Fragen des Enkels findet die Großmutter einfache und inspirierende Antworten, die ihre positive Sichtweise auf das Leben zeigen.

Das Bilderbuch eignet sich für einen 5. oder 6. Jahrgang. Es überfordert die Schüler weder sprachlich noch unterfordert sie kognitiv. Das Bilderbuch ist in Jamaican English verfasst. In dem Kontext kann ein Bewusstsein für unterschiedliche Varietäten des Englischen angebahnt werden.

Zur Unterrichtsidee Klasse 5 – 6

Zum Buch

 

Menena Cottin & Rosana Faría:
The Black Book of Colours.

Das Buch The Black Book of Colours ist vollkommen schwarz. Nur ein bis zwei Zeilen auf der linken Doppelseite sind in weißen Buchstaben gedruckt. Am oberen Rand darüber erfühlt man den Text in Brailleschrift (Punktalphabet zum Fühlen mit den Fingern). Die rechte Seite bleibt weiterhin schwarz, bis man genauer hinsieht oder mit den Fingern darüber streicht. Dann spürt man Abbildungen, die sich wie mit schwarzer Farbe auf das Papier aufgetupft anfühlen.

Die Machart der Buches verdeutlicht den Kontext: Der Protagonist ist der blinde Junge Thomas, der beschreibt, wie sich Farben für ihn anfühlen, wie sie riechen und wie sie schmecken: Gelb schmeckt nach Senf und ist so weich wie Federn.

Zur Unterrichtsidee Klasse 5 – 6

Zum Buch

 

Karen Lynn Williams, Khadra Mohammed & Doug Chayka:
Four Feet, Two Sandals

Lina befindet sich schon längere Zeit in einem Flüchtlingslager nahe Peshawar, Pakistan. Sie findet eine Sandale bei der Kleidungsverteilung. Die passende zweite Sandale hat Feroza, ein Mädchen, das gerade erst angekommen ist. Die beiden freunden sich an und verabreden, dass sie ab jetzt die Sandalen abwechselnd tragen.

Dieses Bilderbuch entstand aus dem Wunsch eines Flüchtlingskindes, ihre Geschichte in die Welt zu tragen, damit andere Kinder erfahren, wie es Flüchtlingskindern wie ihr ergeht. Die Lernenden spüren die Authentizität beim Lesen, nicht nur durch die Geschichte selbst, sondern vor allem auch durch die Bilder, die durchaus Optimismus und Lebensfreude versprühen.

Zur Unterrichtsidee Klasse 7 – 8

Zum Buch

 

Malala Yousafzai & Kerascoët:
Malala’s Magic Pencil

Inspiriert und unterstützt durch ihren Vater Ziauddin, Schulleiter und Bildungsaktivist, protestierte Malala Yousafzai (*1997, Pakistan) bereits 2008 vor laufender Kamera mit dem Satz „How dare the Taliban take away my basic right to education?“. Vom 03. Januar bis 12. März 2009 schrieb sie für BBC Urdu online Blogeinträge unter dem Pseudonym Gul Makai („Kornblume“) über ihren zunehmend schwieriger werdenden Schulalltag. Malalas steigendem Bekanntheitsgrad setzten Talibanmitglieder einen Mordversuch am 09. Oktober 2012 entgegen, den sie glücklicherweise überlebt. Ihr Aktivismus für Schulbildung für Alle, vor allem Mädchen in Pakistan, wird 2014 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

In Ihrem Bilderbuch erzählt Malala ihre Geschichte und zeigt, wie sie ihre Stimme gefunden hat.

Malala stellt ihr Bilderbuch vor

Zur Unterrichtsidee Klasse 9 – 10

Zum Buch

 

Shaun Tan:
Eric

Eric ist ein Austauschschüler, der seine Gastfamilie durch sein Verhalten stark verunsichert. Statt im Gästezimmer nächtigt er in der Speisekammer, stellt Fragen, auf die keiner eine Antwort weiß und interessiert sich vor allem für kleine Dinge, die er am Boden entdeckt: Flaschenverschlüsse, altes Bonbonpapier, Knöpfe. Eines Tages verlässt er unerwartet seine Gastfamilie und fliegt einfach davon. Er hinterlässt ein geheimnisvolles Geschenk: All die kleinen Dinge, die Eric gesammelt hat, hat er mit seltsamen, scheinbar fluoreszierenden Pflanzen bestückt.

Der australische Künstler Shaun Tan ist ein Meister des Erzählens in Bildern, deren Aussagekraft den Betrachter emotional berührt und in entfremdete Welten entführt. Tans Illustrationen sprechen Bände und seine Geschichten – auch die von Eric – lassen viele Interpretationsmöglichkeiten zu.

Zur Unterrichtsidee Klasse 9 – 10

Zum Buch

 

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile
Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile

Als Studierende oder Referendare erhalten Sie 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Zusätzlich erhalten Sie dann als Abonnent weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren

Informiert bleiben mit dem Newsletter von englisch-5-10.de

Fachnewsletter Englisch 5-10

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar